1.Mannschaft steigt in die Bezirksliga auf

Eine Saison wie eine Achterbahnfahrt endet für die 1. Mannschaft des
Schachclubs Künzelsau mit dem Aufstieg in die Bezirksliga.

Nach den ersten fünf Runden in der Kreisklasse Nord standen nur zwei Siege und ein Unentschieden
zu Buche. Das bedeutete einen Platz im Niemandsland der Tabelle. Der Aufstieg lag in weiter Ferne.
Dann konnten wir drei Siege in Folge einfahren und hatten am letzten Spieltag die große Chance, als
Tabellenzweiter mit einem Sieg in der letzten Runde doch noch aufzusteigen.
Wir mussten gegen die Schachfreunde aus HN-Biberach antreten. Und dieses Spiel war ein
Spiegelbild der gesamten Saison. Nach vier Partien lagen wir hoffnungslos mit 3,5 zu 0,5 Punkten
zurück. Nur Nicolas Messerschmidt konnte seine Partie remis halten. Alles schien verloren. Dann
gewannen Leonid Tomashefskyy, Fabian Beetz und Paul Käfer ihre Partien und es stand 3,5 zu 3,5
und alles war wieder offen. In einem starken Endspiel holte David Negreata den entscheidenden
Punkt zum nicht mehr für möglich gehaltenen 4,5 zu 3,5 für uns. Eine wilde Fahrt wie die ganze
Saison. Nach einem Jahrzehnt sind wir wieder zurück in der Bezirksliga.
Nicolas Messerschmidt blieb an Brett 1 in acht Partien ungeschlagen. Eine starke Leistung!
Weitere Punktesammler waren Louis Mathuni, Christoph Waldmann, Bruno Buchholz, Berthold
Schulz, Christian Hackner, Andreas Sobko, Ferenc Marocsik, Matthias Wolschke, Aaron Waldmann,
Moritz Hay und Matthias Knorr.